03. June 2014

Bewegungstherapie verbessert die Überlebenschance bei Tumorerkrankunge

Vortrag im Marienhospital Altenessen

In der medizinischen Literatur erscheinen immer häufiger Artikel mit Überschriften wie „ Sport verdoppelt die Überlebenschancen bei Darmkrebs“ oder „ Sport ist so wichtig wie ein Krebsmedikament“. Tatsächlich konnte in den letzten Jahren in mehreren Studien ein positiver Effekt von regelmäßiger Bewegung bis zu 5 Stunden pro Woche bei einer Fülle von Krebserkrankungen wissenschaftlich belegt werden. Schon lange bekannt ist der positive Effekt von Gehtraining bei Patienten mit der sogenannten Schaufensterkrankheit infolge von Gefäßverschlüssen in den Beinen.

Aus diesem Anlass organisiert das Katholische Klinikum Essen am 10.6. um 18.00 Uhr eine Veranstaltung im Marienhospital Altenessen zu diesem Thema. Referieren wird der leitende Arzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie Prof. Dr. Georg Omlor sowie Frau Timmers-Trebing vom Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie an der Universität Duisburg-Essen e.V., die seit Jahren die Gehsportgruppe am Marienhospital Altenessen leitet.

Neben allgemeinen Empfehlungen für Sport bei bestimmten Erkrankungen besteht im Anschluss an die Vorträge auch die Möglichkeit, auf individuelle Fragen und Probleme einzugehen.

Die Teilnahme ist kostenlos, Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

Katholisches Klinikum Essen GmbH
Hospitalstraße 24
45329 Essen
Tel: 0201/6400-1001
Fax: 0201/6400-1009

Website: www.kk-essen.de
Facebook: https://www.facebook.com/katholischesklinikumessen
Google+: https://plus.google.com/112605166316317693064
Twitter: https://twitter.com/KK_Essen
Xing: https://www.xing.com/companies/katholischesklinikumessengmbh