Aktuelles

KGNW-Nachrichten, Termine und Stellenangebote auf einen Blick.

Geschäftsstelle

Erfahren Sie mehr über Ansprechpartner und Aufgabengebiete.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistische Entwicklung der NRW-Krankenhäuser im Überblick.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nachrichten

Termine

09.03.2017, Münster:
10. Kliniksprechertag am 09.03.2017 in Münstermehr

14.03.2017, Düsseldorf:
Konferenz: IT-Sicherheit im Krankenhaus am 14.03.2017 in Düsseldorfmehr

27.03.2017, Düsseldorf:
Konferenz: Entlassmanagement 2017 im Krankenhaus am 27.03.2017 in Düsseldorfmehr

Sie sind hier: Startseite

Videobotschaft von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft – Schirmherrin der Hygiene-Initiative der NRW-Krankenhäuser

Die landesweite Hygiene-Initiative „Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger“ hat das Ziel, die Öffentlichkeit über multiresistente Erreger, Krankenhaushygiene und Infektionsschutz aufzuklären. Sehen Sie hier die Videobotschaft der Schirmherrin Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.
mehr
20.02.2017

NRW-Krankenhäuser begrüßen die Pläne von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für mehr Investitionen in die Kliniken

„Die Ankündigung unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft analog den Programmen für Hochschulen und Schulen auch für die Krankenhäuser ein Milliarden-Förderprogramm aufzulegen wird vom Bündnis für gesunde Krankenhäuser ausdrücklich begrüßt“, erklärte Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW). Die SPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsidentin hatte dies bei der Vorstellung des Wahlprogrammes der NRWSPD ins Spiel gebracht.

mehr
15.02.2017

Konfessionelle Krankenhäuser erwarten Lösungen zum Investitionsstau

Auf Einladung der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, der evangelischen und katholischen Büros NRW am 14.02.2017 in Düsseldorf diskutierten Krankenhausvertreter mit Gesundheitspolitkern über das Thema „Krankenhausfinanzierung kirchlicher Kliniken in NRW auf dem Prüfstand“. Anlass für die Veranstaltung im Rahmen des „Bündnisses für gesundes Krankenhäuser“ ist die strukturelle Unterfinanzierung der NRW-Krankenhäuser.
mehr
24.01.2017

Nachbericht zum „3. Fachdialog Krankenhaus-IT und Medizintechnik“: Landesregierung muss die Investitionsmittel erhöhen, um mehr Digitalisierung und IT-Sicherheit zu ermöglichen

In der Eröffnungsrede zum „3. Fachdialog Krankenhaus-IT und Medizintechnik“ am 12.01.2017 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen machte Burkhard Fischer, KGNW-Referatsleiter für Qualitätsmanagement, IT und Datenanalyse, deutlich, dass Krankenhäuser essentiell von einer funktionierenden IT und Medizintechnik abhängig sind. Dies sei durch die Bundesregierung mit Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetzes im Jahre 2015 und der Einstufung von Krankenhäusern als kritische Infrastruktur für die Versorgung der Bevölkerung nachhaltig unterstrichen worden.
mehr
23.01.2017

DKG zu der fehlerhaften Klinikkarte von "Plusminus" und "Correktiv" zur Hygiene im Krankenhaus

Das ARD-Magazin „Plusminus" und die Rechercheplattform „Correctiv" haben eine umstrittene interaktive Landkarte mit Krankenhäusern, die angeblich nicht die Hygienevorschriften erfüllten, entfernt.Nachweislich waren viele der Angaben veraltet oder schlicht falsch. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt in einer Pressemitteilung, dass "Plusminus" und "Correctiv" die Konsequenz gezogen und die Karte aus dem Netz entfernt haben.
mehr
11.01.2017

DKG zu dem Bericht von Plusminus zur Hygiene im Krankenhaus: Maßnahmen der Krankenhäuser zur Verbesserung der Hygiene zeigen Wirkung

Zu den Berichten von Morgenmagazin und Plusminus zur Hygiene im Krankenhaus erklärte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Thomas Reumann: "Das zentrale Problem bei Infektionen insbesondere im Krankenhaus sind antibiotikaresistente Erreger. Diese weltweit große Problematik in der Medizin, die die G20-Länder dazu bewogen hat, eine gemeinsame Antibiotika-Strategie aufzulegen und im Pharmadialog wesentlicher Diskussionspunkt war, führt dazu, dass Infektionen zum Tode führen können, da kein Antibiotikum greift.
mehr