Aktuelles

KGNW-Nachrichten, Termine und Stellenangebote auf einen Blick.

Geschäftsstelle

Erfahren Sie mehr über Ansprechpartner und Aufgabengebiete.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistische Entwicklung der NRW-Krankenhäuser im Überblick.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nachrichten

Termine

08.06.2020, Webkonferenz:
DKI-Webkonferenz: "Umsetzung von IT-Sicherheit und des Patientendatenschutz-Gesetzes in Kliniken" am 08.06.2019mehr

10.06.2020, Düsseldorf:
Absage des KGNW-Frühjahrsempfangs 2020 in Düsseldorfmehr

08.-09.09.2020, Köln:
Gesundheitskongress des Westens am 08. und 09.09.2020 in Kölnmehr

Sie sind hier: Startseite
05.03.2020

Informationen zum Coronavirus

Laufend aktualisierte Informationen zum Coronavirus und weiterführende Links zum Robert Koch-Institut, zur Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und zum Landeszentrum für Gesundheit etc. finden Sie auf der Internetseite des NRW-Gesundheitsministeriums unter https://www.mags.nrw/coronavirus.
mehr
28.04.2020

DKG zum Konzeptpapier „Neuer Klinikalltag“ des BMG - Öffnung ja, aber keine Überregulierung der Krankenhäuser

Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß, begrüßt grundsätzlich das Konzeptpapier „Neuer Klinikalltag“ des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). „Es ist erfreulich, dass der Minister unsere Forderung, die wir schon Mitte April gestellt hatten, schrittweise und vorsichtig zu einer Regelversorgung zurückzukommen, aufgreift. Damit wird den berechtigten Interessen der Patienten, die auf Behandlungen warten, Rechnung getragen.“ In einigen Punkten ist das BMG auch dem Konzept der DKG „Für eine Balance zwischen COVID-Bereitschaft und Regelversorgung“ gefolgt, so Gaß.
mehr
13.03.2020

DKG zu den Forderungen und Zusagen der Bundeskanzlerin und des Bundesgesundheitsministers zur Situation der Kliniken: Arbeitsfähigkeit der Krankenhäuser ist gemeinsame Aufgabe – Schutzschirm notwendig

Die zentrale Aufgabe allen Handelns in der Corona-Krise ist es, die Arbeitsfähigkeit der deutschen Krankenhäuser und damit die Versorgung schwer kranker Patienten sicherzustellen. Selbstverständlich kommen in diesem Zusammenhang die Kliniken der Aufforderung der Bundeskanzlerin und des Bundesgesundheitsministers nach, ab der kommenden Woche, soweit wie es medizinisch vertretbar ist, Patientenbehandlungen in den Kliniken zurückzufahren. Damit machen die Krankenhäuser notwendige Kapazitäten für die Versorgung der von Covid-19 schwer betroffenen Patienten und aller weiteren akut behandlungsbedürftigen Patientinnen und Patienten verfügbar. „Wir verlassen uns in diesem Zusammenhang darauf, dass der von der Bundeskanzlerin versprochene Schutzschirm für alle Krankenhäuser schnell und unkompliziert umgesetzt wird. Es muss jetzt alles Mögliche getan werden, um den Bestand und die Arbeitsfähigkeit der Kliniken zu erhalten“, sagte Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).
mehr
06.03.2020

6. IMT-Tag der KGNW: Wie digital werden Patient und Krankenhaus im Jahr 2020?

Wer sich zu Beginn des neuen Jahres in den Bereichen IT und Medizintechnik im Krankenhaus auf den aktuellsten Stand bringen lassen wollte, hatte am 15.01.2020 die Gelegenheit dazu: Auch in diesem Jahr lud die KGNW wieder zum „Praxisdialog Krankenhaus-IT und Medizintechnik“ ins Haus der Unternehmer nach Duisburg ein. Die besonders auf IT- und Medizintechnik-Verantwortliche zugeschnittene Tagung befasste sich mit drei großen Themen: Das Digitale-Versorgung-Gesetz, die Vorschriften und praktischen Herausforderungen beim Einsatz von Medizinphysikexperten (MPE) und den Anforderungen von Patientinnen und Patienten im Zeitalter des e-Patient – electronic, enabled, empowered . Dabei stets mit auf der Agenda: Sicherheit und Datenschutz.
mehr
14.01.2020

DKG, DPR und ver.di verständigen sich auf Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstrument - Neue Vorgaben sollen bedarfsgerechte Pflege sichern

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der Deutsche Pflegerat (DPR) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz ein Instrument zur verbindlichen Bemessung des notwendigen Pflegepersonalbedarfs und der Pflegepersonalausstattung der Öffentlichkeit präsentiert. Bereits am gestrigen Montag hatten die beteiligten Verbände das sogenannte Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstrument dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fristgemäß vorgestellt. Im Rahmen der „Konzertierten Aktion Pflege“ der Bundesregierung haben sich DPR, ver.di und DKG selbst verpflichtet, ein Instrument zur Bemessung des Personalbedarfs im Krankenhaus als Interimslösung zu er-arbeiten. Es ermittelt den Pflegepersonalbedarf eines Krankenhauses für die unmittelbare Patientenversorgung auf allen bettenführenden Stationen und definiert die notwendige Pflegepersonalausstattung für die Stationen des gesamten Krankenhauses. Das Instrument orientiert sich an den Standards einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung. Zusammen mit Eckpunkten zur Umsetzung, die ebenfalls vereinbart wurden, gewährleistet es eine hohe Patientensicherheit und Entlastung für das Pflegepersonal. Das BMG hatte in der „Konzertierten Aktion Pflege“ die Prüfung des Instruments zugesagt und die drei Beteiligten erwarten eine zeitnahe gesetzgeberische Umsetzung.
mehr