03. December 2010

Wundforscher ausgezeichnet

Doktorand des Bergmannsheil für beste Dissertation der Medizinischen Fakultät der RUB geehrt

Auf der diesjährigen Akademischen Jahresfeier der Ruhr-Universität Bochum wurde Dr. med. Malte Spielmann (im Bild rechts) für die beste Promotion der Medizinischen Fakultät der Ruhr Universität Bochum ausgezeichnet. Dr. Spielmann absolvierte sie als Mitglied der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Lars Steinsträßer (im Bild links), Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte des Bergmannsheil, Universitätsklinikum der RUB. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung neuer Therapieverfahren bei der Bekämpfung komplizierter Wunden und bösartiger Weichteiltumore.

Defensine gegen diabetische Wunden

Dr. Spielmanns Dissertation wurde in enger wissenschaftlicher Kooperation mit der Klinik für Plastische Chirurgie der Harvard Medical School (Boston, USA) durchgeführt. In seiner prämierten wissenschaftlichen Arbeit interessierte er sich für Wundinfektionen bei Diabetikern: Bei diesen Patienten sind Problemwunden sehr verbreitet und mit herkömmlichen Antibiotika oft nur schlecht zu behandeln, weil die Erreger resistent sind. Abhilfe könnten künftig sogenannte Defensine, also spezielle Verbindungen von Aminosäuren schaffen: Diese nützlichen Helfer sind auf den Hautoberflächen bei Mensch und Tier verbreitet und dafür bekannt, dass sie mikrobielle Erreger wirksam bekämpfen. Spielmann hat in seiner Studie gezeigt, dass ein bestimmtes Defensin, das humane Beta Defensin 3 als gentherapeutische Anwendung den Wundheilungsprozess deutlich beschleunigen kann. Zugleich ließ sich das Wachstum gefährlicher Erreger im Versuchsaufbau erheblich reduzieren. Für den Forscher liegt deshalb die Schlussfolgerung nahe, dass ein solches Verfahren möglicherweise künftig zu einer wirksamen Therapieoption entwickelt werden könnte. Dr. Spielmann arbeitet jetzt in der Genetik der Chariete und am Max Planck Institut in Berlin und setzt hier seine im Bergmannsheil begonnene wissenschaftliche Laufbahn fort.

Elfte Auflage der Akademischen Jahresfeier der RUB

Die elfte Akademische Jahresfeier der RUB fand statt am 19. November 2010 im Audimax der Ruhr-Universität. Traditionell ehrt die Ruhr-Universität auf ihrer Jahresfeier mit den Preisen an Studierende die besten Absolventinnen und Absolventen aller Fakultäten des vergangenen Jahres.

Über das Bergmannsheil

Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil - Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB) - repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung. In 22 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 622 Betten werden jährlich mehr als 19.000 Patienten stationär und ca. 60.000 ambulant behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten kommen aus dem überregionalen Einzugsbereich. Weitere Informationen im Internet unter: www.bergmannsheil.de.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Lars Steinsträßer
Heisenberg-Professor für Molekulare Onkologie und Wundheilung
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
Universitätsklinik für Plastische Chirurgie
und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum
Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: +49 234 302-3442
E-Mail: lars.steinstraesser@ruhr-uni-bochum.de