16. December 2014

Völkerverbindende Favoriten bei der Namensvergabe

Die beliebtesten Babynamen 2014 im Essener Norden sind Marie und Mohammed

Am 11. Dezember erblickte der 600. Säugling im Marienhospital Altenessen, einem Betriebsteil des Katholischen Klinikums Essen, das Licht der Welt. Das Klinikum nahm diesen Babyboom im eigenen Haus zum Anlass, einmal auszuwerten, welchen Namen die Neuankömmlinge von ihren Eltern am öftesten erhielten. Das Ergebnis ist überraschend und fast schon ein Stück völkerverbindend: Die Rangliste der beliebtesten Mädchennamen führt 2014 „Marie“ an, bei den Jungs ist es „Mohammed“.

„Natürlich sind die meisten Kindernamen heute so individuell wie die dazugehörigen Elternpaare“, sagt Dr. Martin Schütte, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Katholischen Klinikums Essen. „Dennoch erstaunt es, dass ausgerechnet diese beiden Namen am öftesten gewählt wurden. Wir sind sicher, dass dies ein positives Zeichen ist und hoffen, dass auch im kommenden Jahr im Marienhospital viele Babys das Licht der Welt erblicken.“

Auf den zweiten und dritten Plätzen rangieren Mia und Maya sowie Milan und Alexander. Auch Namen aus der Großväter- oder Urgroßvätergeneration wurden in Essens Norden gern vergeben wie Emil, Vincent, Justus, Tim und Paul bei den Jungen und Evelina, Katharina, Felicia und Johanna bei den Mädchen.

Homepage www.kk-essen.de
Zeitschrift www.gesundinessen.de
Facebook https://www.facebook.com/katholischesklinikumessen
Google+ https://plus.google.com/112605166316317693064
Twitter https://twitter.com/KK_Essen
Xing https://www.xing.com/companies/katholischesklinikumessengmbh