04. February 2011

Verabschiedung langjähriger Diabetesberaterin

Neues Beratungsteam sichert optimale Versorgung

Nach mehr als 34 Jahren Tätigkeit als Diätassistentin und Diabetesberaterin im
St. Johannisstift Ev. Krankenhaus Paderborn GmbH ist Elske Mellmann jetzt in den Ruhestand gewechselt. Im Diabeteszentrum der Medizinischen Klinik im Krankenhaus
St. Johannisstift führte die heute 63-Jährige für Patienten und Angehörige umfassende Beratungen und Schulungen bei allen Fragen rund um das Thema Diabetes mellitus durch und war für viele Ärzte eine wichtige Ansprechpartnerin.

Im August 1976 begann Elske Mellmann ihre Tätigkeit als Diätassistentin im Krankenhaus St. Johannisstift. Nach Leitung der Diätküche absolvierte sie 1986 als eine der ersten Teilnehmerinnen die damals von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) neu eingeführte Weiterbildung zum Diabetesberater. Als Diabetesberaterin war Elske Mellmann im St. Johannisstift maßgeblich am Aufbau einer strukturierten Therapie und eines umfassenden Schulungs- und Beratungsangebotes für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und 2 beteiligt. Auch die Fortbildung von Ärzten und Mitarbeitern des Krankenhauses gehörte zu ihren Aufgaben.
Mit ihrem Einsatz beim Ausbau des Diabeteszentrums am Krankenhaus St. Johannisstift konnte das therapeutische Angebot für Diabetes-Patienten in der Region Paderborn deutlich erhöht werden. Neben den Angeboten im Krankenhaus bot sie auch als Referentin im Praxisnetz Paderborn Schulungen für Patienten und Angehörige an.

"Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung war Elske Mellmann über die Grenzen Paderborns hinaus bekannt", berichtet Dr. med. Jochen Ernst Matzke, Chefarzt der Medizinischen Klinik im Ev. Krankenhaus St. Johannisstift Paderborn. "Wir danken Frau Mellmann von ganzem Herzen für ihre hoch qualifizierte, engagierte Arbeit. Für ihren neuen Lebensabschnitt wünschen wir ihr alles Gute."

Die Nachfolge von Elske Mellmann haben Daniela Palmisano (25), Diabetesberaterin DDG und Diätassistentin, und Nicole Notzon (33), examinierte Krankenschwester, Diabetesassistentin DDG und Wundmanagerin DDG, angetreten. Das neue Beratungsteam im St. Johannisstift wird auch zukünftig ein optimales Beratungs- und Schulungsangebot für Diabetes-Patienten sicherstellen.

Das Diabeteszentrum am St. Johannisstift ist als Behandlungs- und Schulungszentrum für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und 2 von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft anerkannt. Die Zertifizierung bestätigt der Klinik ihr hohes diabetologisches Qualitätsniveau für eine flächendeckende Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus. Darüber hinaus ist das Krankenhaus St. Johannisstift zugelassen zu den Disease-Management-Programmen (DMP) für Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, speziellen Behandlungsprogrammen der Krankenkassen für chronisch kranke Patienten. Dem Diabeteszentrum ist zudem eine diabetologische Fußambulanz angeschlossen für die Versorgung von Diabetikern, die an der Begleiterkrankung "diabetischer Fuß" leiden.

Foto v. l: Oberarzt Dr. med. Martin Sude, Oberärztin Dr. med. Hiltrun Erle, examinierte Krankenschwester, Diabetesassistentin DDG und Wundmanagerin DDG Nicole Notzon, Leitender Oberarzt Dr. med. Olaf Schibille, die ehemalige Diätassistentin und Diabetesberaterin Elske Mellmann, Diabetesberaterin DDG und Diätassistentin Daniela Palmisano sowie der Chefarzt der Medizinischen Klinik Dr. med. Jochen Ernst Matzke.