24. July 2012

Neuer Oberarzt in der Inneren Medizin II

Lungenheilkunde wird weiter ausgebaut

Die Zahl der Patienten mit Lungen- und Bronchialerkrankungen steigt seit Jahren an − auch im Raum Brühl. Dazu gehören auch entsprechende Tumorerkrankungen.

Um dem Bedarf gerecht zu werden, setzt die Innere Medizin II – Gastroenterologie/Pneumologie/Onkologie am Marienhospital Brühl in der Lungenheilkunde (Pneumologie) einen deutlichen Schwerpunkt. Seit Anfang Juli verstärkt Markus Litt-Lampe (50) als neuer Oberarzt die Abteilung. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Inneren Medizin und Pneumologie. Zuletzt war er am Malteser Krankenhaus Bonn als Oberarzt tätig, wo er unter anderem das Lungenkrebs-Zentrum Bonn/Rhein-Sieg mitaufbaute und mitleitete.

„Wir freuen uns sehr, mit Herrn Litt-Lampe einen sehr erfahrenen und hoch qualifizierten Pneumologen und Internisten in unserem Team begrüßen zu dürfen und damit das Angebot für unsere Patienten nun noch weiter ausbauen zu können“, sagt Dr. med. Thomas Kaufmann, Chefarzt der Inneren Medizin II des Marienhospital Brühl.

Markus Litt-Lampe ist Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Schlafmedizin. Er bringt eine hohe Expertise auf dem Gebiet der Lungen- und Bronchialerkrankungen mit, beispielsweise in der Diagnostik von Lungenkrebs und der Diagnostik und Therapie von Flüssigkeitsansammlungen im Brustkorb (Pleuraerguss). Im Bereich von Atemwegsbeschwerden unterschiedlicher Ursache wird Oberarzt Litt-Lampe basierend auf den bereits geschaffenen pneumologischen Strukturen und der modernen apparativen Ausstattung die Lungenheilkunde des Marienhospitals weiterentwickeln. Ein besonderer Fokus liegt auf der Zusammenarbeit mit der Abteilung für Innere Medizin I – Kardiologie/Angiologie und der Abdominalchirurgie innerhalb des Marienhospitals. Durch eine ganzheitliche Sicht auf Atemwegsbeschwerden durch Herz-Kreislauf- und Tumorerkrankungen gelingt es den Abteilungen, Patienten optimal zu versorgen.

„Mit der umfassenden Expertise von Markus Litt-Lampe sind wir jetzt sehr gut aufgestellt, um auch dem in Zukunft zu erwartenden Anstieg der Fallzahlen von Lungen-Erkrankungen bestmöglich begegnen zu können. Besonders wichtig ist uns die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen“, betont Chefarzt Dr. Kaufmann. „Neben Herrn Litt-Lampe haben wir darüber hinaus mit Dr. med. Harald Kohnen einen weiteren erfahrenen internistischen Oberarzt, der als Gastroenterologe auf Behandlungen des Magen-Darmtraktes spezialisiert ist. So können wir Patienten ein umfassendes Versorgungsangebot machen.“

Markus Litt-Lampe studierte Humanmedizin in Bonn. Durch Tätigkeiten im Malteser Krankenhaus Köln und Bonn sowie im Krankenhaus der Augustinerinnen in Köln baute er seine pneumologische Kompetenz weiter aus. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in Bonn.

Die Intensivmedizin profitiert ebenfalls besonders vom pneumologischen Fachwissen: Durch sofortigen Einsatz schonender Atemunterstützung (nichtinvasive Beatmung) konnte in den vergangenen Wochen bei drei Patienten eine nachteilige künstliche Beatmung über einen Beatmungsschlauch vermieden werden.

Foto: Markus Litt-Lampe