17. May 2011

Kunst ist Medizin

MediArt-Reihe im St. Marien-Krankenhaus

"Kunst ist Medizin" - diesen Titel hat Ingrid Giesers für ihre Ausstellung gewählt, die im Rahmen der Reihe MediArt bis zum 30. Juni im St. Marien-Krankenhaus Siegen zu sehen ist. Am 22. Mai um 16 Uhr wird die Ausstellung mit einer Vernissage offiziell eröffnet.

Den Ausstellungstitel "Kunst ist Medizin" hat Ingrid Giesers gewählt, da der Betrachter der Kunstobjekte angeregt werden soll, sich mit ihnen auseinander zu setzen - sowohl visuell als auch mental. "Er wird abgelenkt von seinen Alltagsgedanken, seinen Problemen oder Krankheiten und so auf einen positiven Weg gebracht. Oder er freut sich ganz einfach darüber und erlebt somit ein Glücksmoment", sagt die Künstlerin. Sie selbst mache sich Gedanken über das zu schaffende Objekt, wie sie es zusammenfügt und gestaltet oder sie hat eine spontane Idee, die sie umsetzt. Hierdurch werde sie abgelenkt vom grauen Alltag, habe positive Erlebnisse und freue mich über die eigene Kreativität und deren Ergebnisse, so Giesers.

Manche der nun in der Reihe MediArt gezeigten Arbeiten erschließen sich erst auf den zweiten Blick, das Rätsel wird gelöst, das versteckte Lied erraten, die Pointe erfasst. Auch bei der Erstellung ist Zeit nicht entscheidend: "Einige der Objekte entstehen innerhalb kurzer Zeit, andere brauchen zwischendurch Zeit für eine Überarbeitung, da neue Ideen einfließen", sagt Ingrid Giesers. Dabei könne es durchaus sein, dass das Endergebnis sehr viel anders aussieht als am Beginn geplant.

"Die Bilder im St. Marien-Krankenhaus Siegen sollen zur konstruktiven Auseinandersetzung beitragen. Dabei ist die Form und der Inhalt der Reaktionen, der Resonanz offen - wichtig ist, dass die Bilder im Gespräch sind und sein werden; erst dann erfüllt sich der Wunsch aller am Programm ŽMediArtŽ Beteiligten", erklärt Christian Stoffers, Marketingleiter des St. Marien-Krankenhauses Siegen und Organisator der Reihe MediArt.

Ingrid Giesers ist fast zehn Jahren mit unterschiedlichen Ausstellungen ihrer Collagen und Objekte präsent, in der sich auch der künstlerische Wandel beobachten lässt. Sie ist Mitglied im Kunstverein Siegen. Das Projekt MediArt besteht schon seit 2001 im St. Marien-Krankenhaus Siegen und wird auch in dessen Tochtereinrichtungen umgesetzt. Bei MediArt haben sich damals, unterstützt durch die UNESCO, zahlreiche Einrichtungen des Gesundheitswesens zusammengeschlossen, um die Kunst und Kultur Innerhalb medizinischer Einrich¬tungen zu fördern.