11. June 2013

Knappschaftskrankenhaus erhält KTQ-Zertifikat

Übergabe auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

Bereits zum vierten Mal in Folge erhält das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum das begehrte KTQ-Siegel und stellt damit erneut unter Beweis, dass Patienten hier in den besten Händen sind. Verliehen wurde das Qualitätsmanagement-Zertifikat am vergangenen Freitag auf dem „Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2013“ in Berlin.

Der Erhalt dieser Auszeichnung ist für den Krankenhausbetrieb von entscheidender Bedeutung, denn Patienten und einweisende Ärzte machen ihre Entscheidung für eine Klink zunehmend von einer Zertifizierung abhängig. Das erkannte man im Knappschaftskrankenhaus schon früh: Bereits im Jahr 2004 ließ sich die Bochumer Klinik zertifizieren und wurde damit zum Vorreiter für viele – bundesweit war das Knappschaftskrankenhaus die erste Universitätsklinik überhaupt, die sich der KTQ-Zertifizierung stellte und das Siegel erhielt.

KTQ ist die Abkürzung für „Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen“. Hierbei handelt es sich um ein Zertifizierungsverfahren, das speziell auf die Anforderungen von Klinken zugeschnitten ist und die Verbesserung von Prozessen und Ergebnissen innerhalb der Patientenversorgung fördern soll. Das KTQ-Bewertungsverfahren gliedert sich in mehrere Schritte. Zunächst erfolgt eine Selbstbewertung der Einrichtung mit dem Ziel, eigene Stärken und Schwächen zu ermitteln. In einem weiteren Schritt folgt die Fremdbewertung durch Experten, die eine Woche vor Ort sind und sich durch Begehungen, Gespräche und bei der Durchsicht von Dokumenten ein eigenes Bild machen. Die Visitoren führen ihre Bewertung anhand eines Fragenkataloges durch, der sich in sechs Kategorien gliedern lässt: Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Informations- und Kommunikationswesen, Führung und Qualitätsmanagement. Pro Segment werden Punkte vergeben. Um das KTQ-Zertifikat zu erhalten, muss in jeder einzelnen Kategorie eine ausreichende Fremdbewertung erreicht werden. Zudem ist ein aktueller Qualitätsbericht für die Dauer der Zertifikatsgültigkeit (drei Jahre) im Internet abrufbar. Der Qualitätsbericht enthält im Wesentlichen eine Darstellung der Leistung und des internen Qualitätsmanagement der jeweiligen Klinik. Patienten und Mitarbeiter können so wichtige Informationen wie Fallzahl, durchgeführte Eingriffe, Personalstruktur, technische Ausstattung und vieles mehr über das Krankenhaus nachlesen. Mehr Infos unter: www.kk-bochum.de.

KTQ-Gruppenbild (v.l.): Gesine Dannenmaier (Geschäftsführerin KTQ GmbH), Bianca Braunschweig (Pressereferentin UK Knappschaftskrankenhaus Bochum), Hans-Peter Jochum (Geschäftsführer UK Knappschaftskrankenhaus Bochum), Dr. Susanne Mikle (Qualitätsmanagerin UK Knappschaftskrankenhaus Bochum), Dieter Rustemeier (Ltd. Verwaltungsdirektor a.D. UK Knappschaftskrankenhaus Bochum), Marie-Luise Müller (Wissenschaftliche Leiterin des Deutschen Pflegekongresses), Michael Jost (Kaufmännischer Direktor UK Knappschaftskrankenhaus Bochum), Thomas Kissinger (Pflegedirektor UK Knappschaftskrankenhaus Bochum) und Ronald Neubauer (KTQ GmbH).