09. October 2012

Gute Examens-Noten an der MTA-Schule

Alle Auszubildenden wechseln in festes Beschäftigungsverhältnis

Mit Pipette, Reagenzglas und Spatel unter sterilen Bedingungen Körperflüssigkeiten und menschliches Gewebe untersuchen und so helfen, Krankheiten vorzusorgen, zu erkennen und zu behandeln: Das haben die Auszubildenden in den vergangenen drei Jahren an der MTA-Schule am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum gelernt. Nun haben alle – teils mit überdurchschnittlich guten Leistungen – erfolgreich die staatliche Prüfung zum/r Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten/in (MTLA) bestanden. Und das Beste: Alle haben bereits einen festen Arbeitsplatz gefunden. Wir sagen: „Herzlichen Glückwunsch“.

Voraussetzung für eine Ausbildung zum/r MTLA ist neben der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des Berufes in der Regel ein Realschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung. Aber auch Absolventen einer anderen abgeschlossenen zehnjährigen Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, sind erwünscht sowie Schüler/innen, die nach einem Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss bereits erfolgreich eine Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer absolviert haben. Abiturientinnen/Abiturienten, die nicht unbedingt ein Studium anstreben, können sich gerne bewerben.

Die bundesweit einheitlich geregelte Ausbildung umfasst 3.170 Theorie- sowie 1.230 Praxis-Stunden. Dabei lernen die angehenden MTLA, wie sie Laboruntersuchungen in der klinischen Chemie, der Hämatologie, der Immunologie, der Mikrobiologie sowie in der Histologie und Zytodiagnostik durchführen und ihre Untersuchungsergebnisse auf Basis rechtlicher Vorgaben (z.B. Behandlungsvertrag) dokumentieren.

Informationen rund um die Ausbildung zum/r Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten/in gibt es unter der Telefonnummer 0234 / 299-4110 in der MTA-Schule des Knappschaftskrankenhauses.

BILDUNTERZEILE
Auf dem Gruppenbild sind zu sehen sind (von re. nach li.): Obere Reihe: Tino Glaubert, Mohamed El Barraki, Katharina Damm, Sergej Brasu, Rebecca Beermann, Jaqueline Makrlik, Lehr-MTA Sabine Schröter, Julia Iglinski, Joana Ackerschott, Lydia Pulster, Julia Noreck, Marlene Otte. Untere Reihe: Jennifer Gretza, Nevenka Bojanic, Carina Richert, Lehr-MTA Erika Brockmann, Dennis Breyer, Xenia Kriwobok, Nadine Mügge, Kathrin Schwarz.