06. June 2012

Beteiligung am bundesweiten Aktionstag Gefäßgesundheit

Kostenlose Untersuchungsmöglichkeiten am 16. Juni

Das Marienhospital Brühl beteiligt sich am zweiten bundesweiten Aktionstag Gefäßgesundheit am 16. Juni. Von 9 bis 12 Uhr bietet die Innere Medizin I ‒ Kardiologie/Angiologie unter der Leitung von Privatdozent Dr. Christoph Kalka Interessierten dazu in Räumen der Funktionsambulanz im Erdgeschoss des Krankenhauses (Mühlenstraße 22‒25 in 50321 Brühl) ein kostenloses Gefäßscreening mit Ultraschalluntersuchungen an.
Um 9 Uhr und um 10.30 Uhr finden Einführungsvorträge zum Thema „Früherkennung der PAVK“ und zur „Prävention und Erkennung von Risikofaktoren“ statt.
Der zweite bundesweite Aktionstag Gefäßgesundheit wird von der „Initiative gegen PAVK“ und der DGA (Deutsche Gesellschaft für Angiologie e. V.) im Rahmen der Aufklärungskampagne „Verschlusssache PAVK“ initiiert. An diesem Tag finden in rund 50 Städten Informationsveranstaltungen zu PAVK statt. Ziel ist, die Bevölkerung gezielt über die gefährliche Durchblutungsstörung PAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit, im Volksmund auch „Schaufensterkrankheit“ genannt) aufzuklären. In Deutschland leiden 4,5 Millionen Menschen an PAVK, oft ohne davon zu wissen. PAVK kann weitreichende Folgen haben, wenn die Betroffenen nicht behandelt werden: In Deutschland werden jährlich etwa 60.000 Amputationen wegen PAVK, oft in Verbindung mit Diabetes mellitus, vorgenommen. 75 Prozent der PAVK-Patienten sterben an Herzinfarkt oder Schlaganfall (getABI-Studie).