07. January 2013

5. Paderborner Tag der Multiplen Sklerose

MS - Ein Thema für die ganze Familie

Bereits zum fünften Mal findet am 12. Januar 2013 der vom St. Vincenz-Krankenhaus organisierte Paderborner Tag der Multiplen-Sklerose statt. Zwischen 9 und 13 Uhr lädt das Team der Klinik für Neurologie unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Heinz Paus ins Heinz Nixdorf MuseumsForum statt.

„Die MS-Therapie hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht“, betont PD Dr. Thomas Postert, Chefarzt der Klinik für Neurologie des St. Vincenz-Krankenhauses Paderborn. Daher geht es bei der Veranstaltung um moderne Therapieverfahren und viele weitere Neuigkeiten im Zusammenhang mit MS. Schwerpunkte werden neben der Blutwäschebehandlung (Plasmapherese) zur Behandlung sehr schwerer Krankheitsschübe die demnächst verfügbaren neuen MS-Medikamente in Tablettenform sein, erstmals wird auch die kindliche MS thematisiert. Darüber hinaus gibt es Vorträge zu ausgewählten Highlights, auf die die Experten des zertifizierten MS-Zentrums am St. Vincenz im Rahmen der Sprechstunde häufig angesprochen werden. Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an interessierte Bürger, Betroffene und deren Angehörige sowie Fachleute. Denn die verschiedenen Vorträge werden an diesem vormittags jeweils zweifach angeboten: Einmal laiengerecht und patientenfreundlich aufbereitet und einmal im Fachjargon für Ärzte, Pflegende und Therapeuten. Einzelheiten zu Themen und Programm der kostenlosen Veranstaltung finden Interessierte unter www.vincenz.de.

Multiple Sklerose (MS):
Multiple Sklerose ist eine chronische Erkrankung des Gehirns und des Rückenmarks, bei der Entzündungen zur Zerstörung von Nervenbahnen führen können. Lähmungserscheinungen insbesondere der Beine, Sehnervstörungen, Taubheitsgefühle, Sprach- und Blasenstörungen können dabei auftreten. Die Erkrankung beginnt in der Regel im jungen Erwachsenenalter, kann in Schüben oder schleichend verlaufen. In Deutschland leiden ca. 100.000 Menschen unter Multipler Sklerose.