24. October 2014

Weniger Infektionen durch Krankenhauskeime in NRW

In der Antwort auf eine CDU-Anfrage teilte Gesundheitsministerin Barbara Steffens mit, dass in NRW die Zahl der Patienten sinkt, die sich mit Krankenhauskeimen infizieren.

2013 meldeten die Gesundheitsämter 1334 Fälle – fast zehn Prozent weniger als 2012. In diesem Jahr setzt sich der Rückgang der Erkrankungen mit lebensbedrohlichen multiresistenten Keimen (MRSA) nach Angaben des Gesundheitsministeriums fort. Bis September wurden 907 Fälle gemeldet – 15,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Ursachen seien ein besseres Hygienemanagement und routinemäßige Prüfungen in Kliniken heißt es in einem Artikel der WAZ. mehr>>