29. January 2015

Privat-Dozent Dr. Oliver Weber ist neuer leitender Oberarzt

Chirurgisches Team im St. Josefs-Hospital, Lennestadt wieder komplett

Seit Anfang des Jahres ist das chirurgische Ärzteteam am St. Josefs-Hospital wieder komplett. Mit Privat-Dozent (PD) Dr. Oliver Weber konnte die vakante oberärztliche Stelle neu besetzt werden. Dr. Weber verfügt über ein breitgefächertes operatives Spektrum mit besonderem Schwerpunkt in der Endoprothetik und Revisionsendoprothetik des Hüft- und Kniegelenkes, der Wirbelsäulen- und Beckenchirurgie und Schulterendoprothetik. Seine Habilitation widmete er dem Thema des endoprothetischen Ellenbogengelenkersatzes. In der Region ist PD Dr. Weber kein Unbekannter.

Sichtlich erfreut zeigte sich der Chefarzt der Chirurgie und Ärztliche Direktor Dr. Reinhard Schröder bei der Begrüßung des neuen leitenden Oberarztes PD Dr. Oliver Weber im St. Josefs-Hospital. „Wir freuen uns, dass wir die vakante oberärztliche Stelle mit Herrn PD Dr. Weber derart kompetent besetzen konnten und heißen ihn in unserem Hause herzlich willkommen!“ Mit dem Ausscheiden von Oberarzt Matthias Heuer Mitte 2014 war die oberärztliche Stelle in der Chirurgie vakant gewesen. Seit Anfang des Jahres komplettiert PD Dr. Weber nun das chirurgische Team im St. Josefs-Hospital.

Zuletzt Oberarzt am Olper Hospital
In der Region ist der Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie kein Unbekannter. Zuletzt arbeitete er seit 2013 als leitender Oberarzt im Olper St. Martinus-Hospital. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte PD Dr. Weber an den Universitäten Homburg, Heidelberg und Mannheim, ehe er 1997 als Arzt im Praktikum an der BG-Klinik Ludwigshafen seine klinische Laufbahn begann. Es folgten assistenzärztliche Tätigkeiten im Johanniter-Krankenhaus Duisburg und in der BG-Klinik Bergmannsheil in Bochum. Seine Promotion widmete er den Versagensursachen in der Knieendoprothetik. 2004 wurde er Oberarzt am städtischen Klinikum Hildesheim und bekleidete ab 2008 die Position des leitenden Oberarztes an der Uniklinik Bonn bis er 2013 zur Katholischen Hospitalgesellschaft wechselte.

Breitgefächertes operatives Spektrum
PD Dr. Weber verfügt über ein breitgefächertes operatives Spektrum mit besonderem Schwerpunkt des künstlichen Ersatzes von Knie, Hüfte und Schulter. Darüber hinaus bringt er seine Erfahrung in die Wirbelsäulen- und Beckenchirurgie ein. In seiner Habilitation beschäftigte sich PD Dr. Weber mit dem künstlichen Ellenbogenersatz und unterstrich damit seine Kompetenzen auf dem Gebiet der gelenkersetzenden Operationsmethoden. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Habiliationsverfahrens 2011 erlangte er die Anerkennung zur Lehrbefähigung als Privat-Dozent.

Im Sauerland fühle er sich richtig wohl, erklärt der 47-jährige Familienvater von 2 Kindern. „Ich mag die Sauerländer Mentalität und die landschaftlich tolle Region, sowie die familiäre Atmosphäre hier im Krankenhaus. In der Klinik möchte ich als nächstes zeitnah den Schwerpunkt der Schulterchirurgie auch in Form einer speziellen Schultersprechstunde weiter ausbauen. Daneben soll die schonende Stabilisierung von Wirbelkörperfrakturen mehr in den Focus gerückt werden.“