10. October 2011

Mobil im Alter

Busbegleiter leisten wichtigen Beitrag zur Seniorenmobilität

Vor Kurzem stellte sich das Kompetenzteam Seniorenmobilität in Aachen vor. Die Alexianer Aachen GmbH ist mit ihrem Angebot der Busbegleitung Mitglied im Kompetenzteam. Senioren und Menschen mit Behinderung können die Busbegleitung nutzen, um zum Beispiel einen Arzttermin wahrzunehmen. "Wir haben 15 Busbegleiter, die auf Anfrage Menschen mit Beeinträchtigungen kostenlos begleiten", erzählte Olaf de Vries, Leiter des Bereichs Arbeit und Beschäftigung der Alexianer Aachen GmbH, bei der Vorstellung des Angebots. "Derzeit haben wir mehr Nachfrage als Personal, daher ist eine frühzeitige Anfrage der Interessenten nötig", sagte er über die gute Resonanz.

Das Kompetenzteam gründete sich in Aachen auf Initiative des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg aus mehreren Partnern, um gemeinsam ältere Menschen zum Thema sichere und eigenständige Mobilität zu beraten. Neben der Alexianer Aachen GmbH sind die Stadt Aachen mit ihrem Projekt "FahrRad in Aachen", die Verkehrswacht Aachen, der Verkehrsverbund Rhein-Sieg, der Aachener Verkehrsverbund und die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG (ASEAG) Mitglieder im Team. Die Koordination liegt bei der Dezernentin für Planung und Umwelt der Stadt Aachen Gisela Nacken.

Foto:
Olaf de Vries (r.), Alexianer Aachen GmbH, ist Mitglied im Kompetenzteam Seniorenmobilität in Aachen. Weitere Mitglieder sind (v. l.) Birgit Krücken (Aachener Verkehrsverbund, Abteilungsleiterin Marketing und Leistungsangebot), Anne Linden (Pressesprecherin der ASEAG), Gisela Nacken (Dezernentin für Planung und Umwelt), Wilfried Grümmer (Verkehrswacht Aachen e. V.), Dr. Stephanie Küpper (Projektleiterin FahrRad in Aachen) und Mareike Wendel (Abteilung Mobilitätsmanagement/Verkehrssicherheit beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH)