08. July 2011

Kardiologie wird weiter ausgebaut

Neuer Oberarzt in der Inneren Medizin I – Kardiologie/Angiologie

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland - trotz enormer Fortschritte in Diagnostik und Therapie. Gerade in diesem Bereich ist daher eine hoch qualifizierte Patientenversorgung wichtig. Das Marienhospital Brühl setzt deshalb in der Inneren Medizin I - Kardiologie/Angiologie einen Schwerpunkt in der Kardiologie (Behandlung von Herzkrankheiten) und baut diese jetzt weiter aus. Seit Kurzem verstärkt Dr. med. Jaswant Singh (50) als neuer Oberarzt die Abteilung.

"Wir freuen uns sehr, mit Dr. Singh einen zweiten sehr erfahrenen und hoch qualifizierten Kardiologen in unserem Team begrüßen zu dürfen und damit das Angebot für unsere Patienten nun noch weiter ausbauen zu können", erklärt Privatdozent Dr. med. Christoph Kalka, Chefarzt der Inneren Medizin I - Kardiologie/Angiologie des Marienhospital Brühl.

Dr. Jaswant Singh ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie und bringt eine hohe Expertise auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit, beispielsweise in der Implantation von Herzschrittmachern. Er wird das Angebot der Kardiologie am Marienhospital hierzu und im Bereich der Herzkatheteruntersuchungen weiterentwickeln. Dr. Singh bringt in diesen Bereichen Erfahrung aus mehreren Hundert Eingriffen mit.

"Mit der umfassenden kardiologischen Expertise von Dr. Singh sind wir jetzt besonders gut aufgestellt, um auch dem in Zukunft zu erwartenden Anstieg der Fallzahlen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen optimal begegnen zu können", betont Privatdozent Dr. Kalka. "Neben Dr. Singh haben wir darüber hinaus mit Dr. med. Guntram Hütte einen weiteren erfahrenen kardiologischen Oberarzt, sodass wir Patienten ein umfassendes Versorgungsangebot machen können."

Nach einer vorausgegangenen mehrjährigen Tätigkeit als Pharmazeut studierte Singh Humanmedizin und promovierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Anschließend absolvierte er zusätzlich das amerikanische Medizinexamen und sammelte drei Monate lang Erfahrungen in einem Krankenhaus in der Nähe von Philadelphia. Durch Tätigkeiten in verschiedenen deutschen Krankenhäusern baute Singh seine hohe kardiologische Kompetenz weiter aus. Singh ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Köln.

Die Kardiologie im Marienhospital Brühl verfügt über die Anerkennung zum Disease-Management-Programm (DMP) "Interventionelle Kardiologie". Disease-Management-Programme sind spezielle Programme der Krankenkassen, die chronisch kranken Patienten einen verbesserten Behandlungserfolg ermöglichen. Außerdem kooperiert die Kardiologie eng mit führenden Herzzentren in der Region, sodass auch invasive Diagnoseverfahren und interventionelle Therapien (zum Beispiel mittels Herzkatheter) zum Einsatz kommen.

Foto: Dr. med. Jaswant Singh