20. February 2013

Gemeinsam gegen Darmkrebs

Infoveranstaltung „Darmkrebs ist vermeidbar!“ am 2. März im HNF

Darmkrebs ist vermeidbar! So lautet auch in diesem Jahr die Botschaft der 3. Vorsorgeoffensive gegen Darmkrebs im Hochstift. Gemeinsam laden das Vincenz-Darmzentrum mit seinen Kooperationsärzten Dr. Hartmut Lazar und Dr. Arne Oelmann sowie die Krankenkassen AOK, Barmer GEK und IKK classic alle Bürger ab 50 Jahren am 2. März zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung rund um das Thema Darmkrebsvorsorge ein. Zwischen 10.30 und 12 Uhr informieren die Experten im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Kurzvorträgen über die Entstehung von Darmkrebs, Vorsorgemöglichkeiten und den Ablauf bei einer Darmspiegelung. Darüber hinaus steht im Foyer zur Veranschaulichung ein acht Meter langes, begehbares Darmmodell bereit, das verschiedene Darmerkrankungen zeigt.

Ziel der Akteure ist es, über das Thema Darmkrebsvorsorge aufzuklären und die Angst vor der Vorsorgeuntersuchung zu nehmen. Denn für viele Menschen ist es eine große Hemmschwelle, das ab 55 Jahren kostenlose Vorsorgeangebot der Krankenkassen in Anspruch zu nehmen. Dabei lässt sich Darmkrebs durch die vorsorgende Untersuchung tatsächlich vermeiden: Die Erkrankung entwickelt sich über Jahre hinweg durch sogenannte Polypen, die bei der Vorsorge-Darmspiegelung erkannt und häufig sofort abgetragen werden können. „Aus diesem Grund schützt die Darmspiegelung vor Darmkrebs und deshalb ist Darmkrebs vermeidbar“, betont Prof. Dr. Jobst Greeve, Chefarzt der Medizinischen Klinik I des St. Vincenz-Krankenhauses und stellvertretender Leiter des Vincenz-Darmzentrums. Trotzdem geht die Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchung seit 2006 zurück. Dabei erkranken in Deutschland jährlich über 70.000 Menschen an Darmkrebs. Im Kreis Paderborn gibt es über 240 Neuerkrankungen pro Jahr.

Interessierte werden gebeten, sich für die kostenlose Veranstaltung unter Telefon 05251 / 86-1451 oder per E-Mail an darmzentrum@vincenz.de anzumelden. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf der Homepage des Vincenz-Darmzentrums unter www.vincenz-darmzentrum.de.