25. July 2014

Familiale Pflege

Begleitung pflegender Familien beim Übergang vom Krankenhaus zur häuslichen Pflege

Ein Schlaganfall, ein Herzinfarkt oder ein Oberschenkelhalsbruch und von einem Tag auf den anderen ist alles ganz anders – für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Die Familie muss oft unvorbereitet und sehr schnell Entscheidungen zur weiteren Versorgung ihres Angehörigen treffen. Nicht selten wird der Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege als Krise erlebt. Die Durchführung der Pflege ist noch mit Unsicherheiten behaftet, da Pflegetechniken noch nicht gelernt sind und das Pflegesetting in der Familie noch nicht abgestimmt ist.

Schon im Krankenhaus bieten Pflegetrainer/innen den Angehörigen einzelfallbezogene Pflegetrainings und Familienberatungsgespräche zur Entwicklung eines Pflegenetzwerks an. Anschließend geben die Pflegetrainer/innen der pflegenden Familie Sicherheit durch aufsuchende Pflegetrainings im Rahmen von Hausbesuchen.

Initialpflegekurse und ein monatlicher Gesprächskreis dienen der Vertiefung der Pflegekompetenz und der Reflexion des familialen Pflegealltags.

Die Termine an denen der Pflegekurs stattfindet sind:
Montag, 1. September von 11.00 – 14.00 Uhr
Dienstag, 2. September von 11.00 – 14.00 Uhr
Mittwoch, 3. September von 11.00 – 14.00 Uhr

Der Kurs findet jeweils im Haus F, Raum 2, des Philippusstifts statt. Ansprechpartner im Philippusstift in Essen-Borbeck sind Frau Regina Mutzenbach (Tel. 0201/6400-5112 (Anrufbeantworter), E-Mail: r.mutzenbach@kk-essen.de) sowie Frau Anke Most (E-Mail: a.most@kk-essen.de ). Anmeldungen erfolgen über das Sekretariat der Pflegedienstleitung im Philippusstift, Maria Smat, Tel. 0201 6400 3511, montags – freitags von 08.30 – 13.00 Uhr.

Homepage www.kk-essen.de
Zeitschrift www.gesundinessen.de
Facebook https://www.facebook.com/katholischesklinikumessen
Google+ https://plus.google.com/112605166316317693064
Twitter https://twitter.com/KK_Essen
Xing https://www.xing.com/companies/katholischesklinikumessengmbh