29. October 2014

„Bochumer Diabetikertag“ im Bergmannsheil

Experteninfos und Gesundheits-Checks am 08. November 2014

Volkskrankheit Diabetes: Knapp zehn Prozent der deutschen Bevölkerung leiden unter der sogenannten „Zuckerkrankheit“. Wie Diabetiker mit ihrer Erkrankung umgehen können und was sie sich von neuesten Trends und Themen der Diabetesforschung versprechen können, darum geht es beim „Bochumer Diabetikertag“ im Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil. Er findet statt am 08. November 2014 ab 13.00 Uhr und wird veranstaltet von der Deutschen Diabetes-Hilfe NRW in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universitätsklinik I (Direktor: Prof. Dr. Horst Harald Klein) und dem Bochumer Diabetes Schulungszentrum. Besonderer Anlass des diesjährigen Bochumer Diabetikertages ist, dass die Klinik in diesem Jahr auf 25 Jahre Diabetes-Schwerpunkt im Bergmannsheil zurück blickt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gesundheitliche Probleme besser in den Griff bekommen

„Der wichtigste Akteur bei der Bekämpfung von Diabetes ist der Patient selbst“, sagt Prof. Klein. „Wir wollen Betroffene informieren und ihnen praktische Tipps vermitteln, wie sie in verschiedenen Lebenssituationen mit ihrer Erkrankung besser zurechtkommen.“ Im Hörsaal I gibt es daher verschiedene Expertenvorträge und jeweils anschließende Diskussionen: Dr. Marianne Ehren, Oberärztin der Medizinischen Klinik I im Bergmannsheil, geht auf Fragen ein, mit denen Diabetes-Patienten bei einem Aufenthalt im Krankenhaus konfrontiert sind. Hier geht es beispielsweise um die kontinuierliche Sicherstellung der nötigen Diabetes-Therapie oder um Fragen der Therapieanpassung bei Operationen oder anderen medizinischen Maßnahmen. Dr. Babette Lorra, Diabetes- und Stoffwechselpraxis Bochum, stellt ihren Vortrag unter den Titel: „Schwerbehinderung, Führerschein und Co - Was ist wichtig für den Diabetiker?“. Prof. Klein beschließt den Reigen der Referate und geht auf neue Entwicklungen in der Diabetologie ein.

„Gesundheitsparcours“ in der Sporthalle

Zwischen den Vorträgen öffnet der Gesundheitsparcours in der Sporthalle des Bergmannsheils: Dort können sich Besucher Blutzucker, Vitalwerte oder Body-Mass-Index bestimmen lassen und so ihr persönliches Gesundheitsprofil erfahren. Viele Aussteller sind vor Ort und informieren über neue Trends in der Diabetes-Therapie.

Bild: Prof. Dr. H. H. Klein - Bildnachweis: Marcus Gloger

Über das Bergmannsheil

Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung und gehört zum Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). In 23 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 652 Betten werden jährlich rund 22.000 Patienten stationär und 61.000 Patienten ambulant behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten kommen aus dem überregionalen Einzugsbereich.

Das Bergmannsheil gehört zum Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (KUV). Der KUV besteht aus neun berufsgenossenschaftlichen Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen, den BG-Kliniken. Mit 12.000 Mitarbeitern und jährlich über 500.000 Patienten ist der KUV einer der größten Klinikverbünde Deutschlands.

www.bergmannsheil.de, www.k-uv.de

Weitere Informationen:

Dr. Marianne Ehren
Medizinische Universitätsklinik I
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
Bürkle de la Camp-Platz 1
44789 Bochum
E-Mail: marianne.ehren@bergmannsheil.de