18. June 2010

Geschäftsführerwechsel in feierlichem Rahmen

Über 300 Gästen waren am 14. Juni 2010 zur Verabschiedung des langjährigen Geschäftsführers der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) Staatssekretär a.D. Richard Zimmer und zur Einführung seines Nachfolgers Rechtsanwalt Matthias Blum ins Meilenwerk nach Düsseldorf gekommen.

Nach einer kurzen Begrüßung und Würdigung der Verdienste des scheidenden Geschäftsführers sowie der Vorstellung seines Nachfolgers durch KGNW-Präsident Dr. Hans Rossels dankte Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Zimmer für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Zimmer habe immer offen, fair, sach- und zielorientiert die Interessen der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser vertreten. Der Minister zeigte sich zuversichtlich, dass diese Arbeit auch mit seinem Nachfolger fortgesetzt werde.

Dr. Rudolf Kösters, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft und Präsidiums- und Vorstandsmitglied der KGNW, betonte in seiner Laudatio die beeindruckenden Höhepunkte von Zimmers Werdegang. Als besonderes Highlight bezeichnete er die Mitarbeit von Zimmer am Einigungsvertrag. In seiner Zeit als KGNW-Geschäftsführer habe er konsequent mit politischer Weitsicht die Geschicke der größten Landeskrankenhausgesellschaft durch stürmische Zeiten gelenkt. Beispielhaft hob Dr. Kösters den Einsatz von Zimmer im Zusammenhang mit der sektorübergreifenden Qualitätssicherung hervor.

Als Vertreter der Selbstverwaltung würdigten der Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland /Hamburg, Wilfried Jacobs, der Vorstandsvorsitzende der KV Westfalen-Lippe, Dr. Ulrich Thamer und der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. Theodor Windhorst die Verdienste von Zimmer für eine patientenorientierte Versorgung auf hohem qualitativen Niveau und stellten das gemeinsame, jederzeit faire Miteinander in zentralen Fragen der Versorgung der Patienten heraus.

Richard Zimmer zeigte sich überwältigt von den vielen lobenden Worten und dankte den Gästen für ihr Kommen. Er verwies darauf, dass er das Schiff KGNW bei seinem Nachfolger Blum in sicheren Händen wisse. Im Anschluss gab Matthias Blum einen Ausblick auf die gesundheits- und krankenhauspolitischen Herausforderungen für die nordrhein-westfälischen Krankenhäuser.


Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland /Hamburg; Dr. Ulrich Thamer, Vorstandsvorsitzender der KV Westfalen-Lippe; Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe; Dr. Rudolf Kösters, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft; Richard Zimmer, ehemaliger Geschäftsführer der KGNW; Dr. Hans Rossels, Präsident der KGNW und Matthias Blum, Geschäftsführer der KGNW (v.l.n.r.)



Richard Zimmer, KGNW-Geschäftsführer von 2003 bis 2010; Matthias Blum, KGNW-Geschäftsführer ab 2010; Reinhard Stadali, KGNW-Geschäftsführer von 1992 bis 2002 (v.l.n.r.)