Aktuelles

KGNW-Nachrichten, Termine und Stellenangebote auf einen Blick.

Geschäftsstelle

Erfahren Sie mehr über Ansprechpartner und Aufgabengebiete.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistische Entwicklung der NRW-Krankenhäuser im Überblick.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nachrichten

Termine

06.03.2018, Düsseldorf:
KGNW-Frühjahrsempfang 2018 am 06.03.2018 in Düsseldorfmehr

08.03.-23.11.2018, Düsseldorf:
Veranstaltungsreihe "Changemanagement im Gesundheitswesen"mehr

13.-14.03.2018, Köln Gürzenich:
Gesundheitskongress des Westens 2018mehr

Sie sind hier: Startseite > Über KGNW > Aufgaben

Aufgaben

Die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (KGNW) ist der Zusammenschluss der Krankenhausträger und ihrer Spitzenverbände in Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf. Die KGNW vertritt die 348 nordrhein-westfälischen Krankenhäuser, in denen jährlich mehr als 4,6 Millionen Patienten behandelt werden. Mit rund 260.000 Beschäftigten sind die Krankenhäuser einer der größten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen. Mit 20.019 Auszubildenden übernehmen die Krankenhäuser ihre gesellschaftliche Verantwortung für die Jugend.

Oberstes Organ der 1946 gegründeten KGNW ist die Mitglieder- versammlung, aus deren Mitte alle 3 Jahre das Präsidium und der Vorstand gewählt werden.

Die KGNW als Krankenhausgesellschaft des größten Bundeslandes bildet zusammen mit den 15 anderen Landeskrankenhausgesellschaften und den kommunalen Spitzenverbänden, den Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege und der Privatkrankenanstalten die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) als Bundesverband der Krankenhausträger.

Gemäß ihrer Satzung hat die KGNW das Ziel, auf "eine der Würde des Menschen verpflichtete, humane, bedarfsgerechte, leistungsfähige, wirtschaftliche und finanziell abgesicherte Versorgung durch eigenverantwortlich tätige Krankenhäuser mit pluraler Trägerstruktur hinzuwirken". Im Mittelpunkt der Aufgaben stehen zum einen die Information, Beratung und Unterstützung der Mitgliedskrankenhäuser in allen das Gesundheitswesen betreffenden Fragen sowie die Vertretung ihrer Interessen gegenüber den anderen Beteiligten im Gesundheitswesen, zum anderen die gesetzlich verankerten wichtigen Aufgaben im Rahmen der Selbstverwaltung.