Aktuelles

KGNW-Nachrichten, Termine und Stellenangebote auf einen Blick.

Geschäftsstelle

Erfahren Sie mehr über Ansprechpartner und Aufgabengebiete.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistische Entwicklung der NRW-Krankenhäuser im Überblick.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nachrichten

Termine

19.05.-12.07.2017, Detmold, Köln, Arnsberg, Düsseldorf und Münster:
REGIONALKONFERENZEN FACHKRÄFTESICHERUNG IN DEN GESUNDHEITSBERUFEN – NRW 2017mehr

28.06.2017, Herne:
11.Krankenhaus-Qualitätstag am 28.06.2017 in Hernemehr

06.07.2017, Düsseldorf:
DKI-Konferenz: "Die zukunftssichere Geburtshilfe im Krankenhaus - Qualität vs. Wirtschaftlichkeit?" am 06.07.2017 in Düsseldorfmehr

7. FAQs

1. Wer wird die Daten in den Qesü-Verfahren „PCI und Koronarangiographie“ und „NWIF“ annehmen? Wann startet die Datenannahme?

Die Datenannahmestelle Krankenhaus im Qesü-Verfahren übernimmt die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW). Die KGNW ist für alle Verfahrensfragen und Informationen zur Datenannahmestelle und zu den Qesü-Verfahren zuständig. Die technische Umsetzung der Datenannahme wird durch das BQS-Institut realisiert. Die Datensätze der Qesü-Verfahren werden daher als xml-Datei an das BQS-Institut () übermittelt.
Die Datenannahme der dokumentationspflichtigen Datensätze der Qesü-Verfahren startet am 09.01.2017.

2. Welche Datensätze müssen Krankenhäuser übermitteln?

Krankenhäuser müssen alle Fälle an die Datenannahmestelle Krankenhaus übermitteln, die stationär (Fälle nach § 301 SGB V, § 121 Abs. 5 SGB V, §§ 140a ff SGB V), vorstationär (Fälle nach § 115a SGB V) und ambulant erbracht werden (Fälle nach § 115b, § 116b, § 118, § 119 SGB V). Als Merksatz gilt, dass die Fälle an die Datenannahmestelle Krankenhaus übermittelt werden müssen, die unmittelbar mit den Krankenkassen, nicht über die KV, abgerechnet werden.

3. Welche Daten müssen dokumentiert werden?

In den Ausfüllhinweisen zu den QS-Verfahren finden sich Informationen, welche Felder ausgefüllt werden müssen sowie detaillierte Erklärungen zu der Auswahl der Antwortmöglichkeiten.
Ausfüllhinweise QS-Verfahren PCI und Koronarangiographie
Ausfüllhinweise QS-Verfahren NWIF

4. Wie erfolgt die Übermittlung der Daten?

Die Leistungserbringer sind verpflichtet, die nach den themenspezifischen Bestimmungen der Qesü-RL erforderlichen Daten zu erheben. Die zu dokumentierenden Datensätze werden in elektronischer Form an das BQS-Institut übermittelt.

Die Datenlieferfrist für die dokumentationspflichtigen Datensätze des jeweils vorherigen Quartals erfolgt bis zum 15. Mai, 15. August, 15. November und 28. Februar. Für die Daten des gesamten Erfassungsjahres besteht eine Korrekturfrist bis zum 15. März des auf das Erfassungsjahr folgenden Jahres. Die dokumentationspflichtigen Datensätze der Qesü-Verfahren senden Sie an .

Die Datenlieferfrist für die Sollstatistik ist der 15. März des auf das Erfassungsjahr folgenden Jahres. Weitere Informationen zur Annahme der Sollstatistik folgen in Kürze.

5. Was für Konsequenzen drohen bei nicht vollständiger Datenlieferung?

Wenn dokumentationspflichtige Ereignisse nicht vollständig oder fehlerhaft übermittelt werden, drohen Sanktionen. Der G-BA definiert Regelungen zur fehlenden Dokumentation von Datensätzen bis zum 31.12. eines Jahres für das kommende Jahr.

Für das Erfassungsjahr 2016 und 2017 sind keine Vergütungsabschläge im QS-Verfahren PCI und Koronarangiographie vorgesehen.
Das Qesü-Verfahren QS WI versteht sich in den ersten 5 Jahren als „Lernverfahren“ und ist sanktionsfrei. Ausnahmen kann es geben, wenn Auffälligkeiten erkannt werden, die einen dringenden Handlungsbedarf anzeigen. Weitere Informationen folgen.

6. Wo finde ich den öffentlichen Schlüssel der QS-Datenannahmestelle?
Der öffentliche Schlüssel der QS-Datenannahmestelle findet sich auf der Homepage des IQTIG. Unter folgendem Link https://www.iqtig.org/datenerfassung/datenerfassung-und-uebermittlung/servicedateien/ finden Sie eine Excel-Liste. In dieser Excel-Liste sind alle Datenannahmestelle für die QS-Verfahren der Qesü-RL dokumentiert. Für Nordrhein-Westfalen ist die KGNW die zuständige Datenannahmestelle für Krankenhausleistungen, das BQS-Institut übernimmt die technische Abwicklung der Datenannahme. Sie finden in der Excel-Liste in der Spalte Schlüssel einen Link, den Sie in Ihren Internet-Browser einfügen und mit Hilfe dessen Sie dann den public_key der Datenannahmestelle herunterladen können.


Ihre Frage konnte noch nicht beantwortet werden?

Für Fragen zum Qualitätssicherungsverfahren im Rahmen der Qesü-RL stehen bei der KGNW folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Verfahrensfragen:
Lea Santkiewitsch, , +49 211 47819-82
Robert Färber, , +49 211 47819-22
Technische Umsetzung:
Klaus Kalkreuter, , +49 211 47819-23

Bei konkreten technischen Problemen bei der Datenlieferung oder etwaigen Fehlermeldungen bei der Übermittlung der Datensätze steht Ihnen das BQS-Institut zur Verfügung.
Tel.: +49 40 2540 7840
E-Mail:

Bei Fragen zum Verfahren der externen Qualitätssicherung nach SGB V oder bei Problemstellungen im Zusammenhang mit der technischen Umsetzung steht Ihnen das IQTIG zur Verfügung.
Tel.: +49 30 585826-340
E-Mail: