Aktuelles

KGNW-Nachrichten, Termine und Stellenangebote auf einen Blick.

Geschäftsstelle

Erfahren Sie mehr über Ansprechpartner und Aufgabengebiete.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistische Entwicklung der NRW-Krankenhäuser im Überblick.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nachrichten

Termine

29.08.2019, Düsseldorf:
IQN-Symposium „InterKultKom“mehr

09.-10.09.2019, Bochum:
Lehrgang: IT-Grundlagen für Informationssicherheitsbeauftragte (ISB) in Krankenhäusern vom 09. - 10.09.2019 in Bochummehr

10.09.2019, Düsseldorf:
1. Sektorenübergreifende Qualitätskonferenz NRW "Qualitätssicherung in NRW: ambulant und stationär - ein gemeinsamer Weg!"mehr

Datenannahmestelle Krankenhaus (DAS-KH)

Qualitätssicherungsverfahren im Rahmen der Qesü-RL

Am 19.04.2010 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (Qesü-RL) beschlossen. Die Richtlinie gilt für zugelassene Krankenhäuser
(§ 108 SGB V) und zur vertragsärztlichen oder vertragszahnärztlichen Versorgung zugelassene Leistungserbringer, zugelassene medizinische Versorgungszentren sowie ermächtigte Ärzte, Zahnärzte, Psycho-
therapeuten und ermächtigte ärztlich oder zahnärztlich geleitete Einrichtungen. Das sektorenübergreifende Verfahren wird einige der bisherigen, rein stationären Verfahren gemäß QSKH-Richtlinie ablösen.

Bisher wurden zwei Themengebiete in den themenspezifischen Bestimmungen zur Qesü-RL veröffentlicht, die in das Qesü-Verfahren überführt werden: „Koronarangiographie und perkutane Koronar-
intervention (PCI)“ ab dem 01.01.2016 sowie „Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen“ (QS WI) ab dem 01.01.2017.

Am 22.11.2018 hat der G-BA die Überführung der Qesü-Verfahren in die Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-Richtlinie) beschlossen. Die bisherigen Qesü-Verfahren PCI und QS WI werden mit dem G-BA-Beschluss als themenspezifische Bestimmungen in die DeQS-Richtlinie überführt. Zudem wurde am 19.07.2018 das QS-Verfahren "Cholezystektomie" als themenspezifische Bestimmung der DeQS-Richtlinie beschlossen. Dokumentationspflichtige Datensätze des QS-Verfahrens CHE werden an die Datenannahmestelle Krankenhaus bei der KGNW übermittelt.

Die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) ist im Rahmen der einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung die Datenannahmestelle Krankenhaus für die unter 1. Allgemeine Informationen definierten Fälle. Die KGNW übernimmt dabei die Annahme der relevanten Datensätze und die Weiterleitung der Datensätze an die beteiligten Stellen (Vertrauensstelle und Bundesauswertungsstelle).

Die Datenannahmestelle Krankenhaus nimmt seit dem 09.01.2017 die Datensätze der Qesü-Verfahren „PCI und Koronarangiographie“ und„Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen“ sowie des Verfahrens Cholezystektomie seit dem 01.01.2019 entgegen.
Für die technische Realisierung der Datenannahme hat die KGNW das BQS-Institut beauftragt; dokumentationspflichtige Datensätze senden Sie daher an .

Weitere Informationen und Hintergründe zum einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherungsverfahren können Sie hier nachlesen.