Zeitpunkt: 27.05.2020, 09:58Uhr
URL: http://www.kgnw.de/service/datenannahmestelle_krankenhaus/allgemeine_informationen_das-kh/

© 2020 KGNW - Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der KGNW
Sie sind hier: Startseite > Service > Datenannahmestelle Krankenhaus... > 2. Allgemeine Informationen

2. Allgemeine Informationen

Die Datenannahmestelle Krankenhaus (DAS-KH) ist für folgende Leistungen im Krankenhaus zuständig, die im Rahmen der Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL) dokumentationspflichtig sind:

Stationäre Fälle ( 301 SGB V, 121 Abs. 5 SGB V, 140a ff SGB V)
Vorstationäre Fälle ( 115a SGB V)
Ambulante Fälle ( 115b, 116b, 118, 119 SGB V)

Zu beachten ist, dass nur Patientinnen und Patienten über 18 Jahren mit gesetzlicher Krankenversicherung in die Verfahren nach der DeQS-RL einbezogen sind. Die Datenerhebung erfolgt auf Grundlage der Vorgaben des SGB V, ohne dass eine Einwilligung der Patientinnen und Patienten erforderlich ist (siehe Ausnahmefall QS-Verfahren QS TX).
Das serielle Datenflussmodell (s. Abb. 1) veranschaulicht die allgemeine Datenübermittlung in den DeQS-Verfahren und die Zuständigkeiten der beteiligten Stellen.

Bild Zoom-Ansicht

Quelle: Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (G-BA), Stand 05.06.2019

Um den Indexeingriff (Ersteingriff) zu beurteilen, werden auch die mit ihm assoziierten Folgeereignisse miteinbezogen (Follow-up). Vertragsärztliche Leistungen (ambulante Leistungen nach 295 SGB V und 116 SGB V sowie stationäre Leistungen nach 121 Abs. 3 SGB V) werden der Datenannahmestelle KV zugeordnet. Für selektivvertraglich tätige Ärzte und Arztpraxen ergibt sich eine QS-Dokumentationspflicht mit anschließender Datenlieferpflicht an die Vertrauensstelle nach 299 SGB V.

Für die technische Realisierung der Datenannahme hat die KGNW das BQS-Institut beauftragt; dokumentationspflichtige Datensätze senden Sie ab dem 09.01.2017 an .