Aktuelles

KGNW-Nachrichten, Termine und Stellenangebote auf einen Blick.

Geschäftsstelle

Erfahren Sie mehr über Ansprechpartner und Aufgabengebiete.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistische Entwicklung der NRW-Krankenhäuser im Überblick.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nachrichten

Termine

05.12.2017, swissôtel Düsseldorf/Neuss, Rheinallee 1, 41460 Neuss:
KGNW-Forum 2017: Wie gestalten wir die Zukunft der Krankenhausversorgung?mehr

07.12.2017, Düsseldorf:
DKI-Psychiatrie-Branchentreff 2017 am 07.12.2017 in Düsseldorfmehr

10.01.2018, Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund:
KGNW-Fachtagung „Praxisdialog Krankenhaus-IT und -Medizintechnik 2018“ am 10.01.2018 in Dortmundmehr

Sie sind hier: Startseite > Presse

Konfessionelle Krankenhäuser erwarten Lösungen zum Investitionsstau

15.02.2017

Auf Einladung der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, der evangelischen und katholischen Büros NRW am 14.02.2017 in Düsseldorf diskutierten Krankenhausvertreter mit Gesundheitspolitkern über das Thema „Krankenhausfinanzierung kirchlicher Kliniken in NRW auf dem Prüfstand“.

Anlass für die Veranstaltung im Rahmen des „Bündnisses für gesundes Krankenhäuser“ ist die strukturelle Unterfinanzierung der NRW-Krankenhäuser. Der jährliche Investitionsbedarf liegt nach Angaben der Studie „Investitionsbarometer NRW“, an der 93 % der NRW-Kliniken teilgenommen haben, bei 1,5 Milliarden Euro. Die Förderlücke liegt bei etwa 1 Milliarde Euro jährlich. Das Land NRW stellt den Krankenhäusern jährlich rund 500 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Bei den freigemeinnützigen Krankenhäusern – das sind in NRW vor allem kirchliche Häuser – liegt die Förderlücke bei etwa 650 Milliarden Euro. "Wir brauchen jetzt Lösungen und keine Enquete-Kommission“, richtete Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, seinen Appell an die Landespolitiker.

Die Pressemitteilung finden Sie hier:

Ansprechpartner
Lothar Kratz
Telefon: 0211/4781970
E-Mail: presse@kgnw.de